Aussagekräftige Musik 

Als ich gestern Abend nach langer Zeit mal wieder auf den jambaadisierten Musiksendern unterwegs war, fiel mir doch schon sehr auf, auf welche Themen sich die Titel der Interpreten im Moment beziehen.

So viel mir besonders das “Duett” aus Sido und Harris, auch bekannt als Deine Lieblings Rapper mit dem Titel Steh wieder auf auf.
Mich verwunderte, dass Sido mit seinen Texten wohl einmal das wahre Leben beschreiben könnte. Ich bin keineswegs einer der Menschen die sich seine Tracks auf Teufel komm raus anhören, jedoch muss ich sagen, dass ich diesen Titel aufgrund seines Textes für sehr gelungen halte. Was mir allerdings Sorgen macht ist, dass die Leute, die sich diese Musik normalerweise reinziehen, wahrscheinlich nicht verstehen werden, was Sido und sein Kollege versuchen zu erzählen. Ich selber interpretiere den Track so, dass Sido jemand ist, der einfach nicht erwachsen wird, er lebt jeden Tag, als wäre es sein erster - er lernt also nichts dazu. Im Video wird gezeigt, wie er in den Knast kommt und hingerichtet wird. Dieses soll denke ich mal das negative Beispiel in diesem Video sein.
Sein Freund Harrys sagt da was anderes. Er lebt mit der Einstellung, dass jeder Tag der letzte sein könnte. Er sorgt im Video für alles vor und hat eine Frau samt Kind.

Jetzt frage ich mich, ob diese Botschaft auch bei den ganzen Zuhörern ankommt, oder ob Sido weiterhin ihr “großes Vorbild” bleibt und sie mit der gleichen Einstellung in den Tag starten, wie er es in dem Video tut. Wäre Harris der “Main-Rapper” und auch so bekannt wie Sido, wären die Chancen wenigstens ausgeglichen gewesen, dass sich auch welche für die Lebensweise von Harris entscheiden.

Mein Fazit also: Ausnahmsweise mal ein aussagekräftiger Track von Aggro Berlin, jedoch mit der Hürde, dass viele der Fans und Zuhörer diesen Titel missverstehen werden.

Schade eigentlich…

  • Share/Bookmark

10 Kommentare »

  1. Bene sagt,

    6. Oktober, 2005 @ 12:55

    Also ich bin nicht der Typ, der über Texte von Liedern nachdenkt. Ich denke, dass ist vielleicht auch der Grund warum ich gerne Techno/House höre. Ich steh mehr auf die Musik an sich und ihre Klänge. Ich höre gerne Musik um mich zu erheitern und nich großartig über sie nachzudenken.
    Das klingt vielleicht oberflächlich, aber so ein Typ bin ich keines Falls. Ich denke an anderen Stellen gerne über “Gott und die Welt” nach und Musik ist für mich eher ein Gute Laune Faktor, was ich auch völlig ok finde.

  2. Virus sagt,

    6. Oktober, 2005 @ 13:10

    moinsen ihr gurckenhälse!

    allllllso ich bin eigentlich fast so der meinung wie “bene”…

    sollen die ganzen leute doch aufhören uns mit ihren ganzen problemen zu zumüllen…es interessiert mich nen feuchten furz wer wann seine freundin verloren hat….brauch nich zu wissen wie sido seinen tag verbringt und wie er ihn lebt….juckt mich net!

    –q-dance / qlubtempo / qlimax / defqon.1 / x-qlusive / in qontrol / q-base–
    >

    das ist musik zu der man tanzen kann und ich brauch keine musik über die ich nachdenken muss…heisst neet das ich doooof bin….*g*

    gruzz Virus

  3. Lil aka Dazzly sagt,

    6. Oktober, 2005 @ 13:22

    Dieses Lied speziell zeigt die Gegensätze von den beiden Musikern. Das “Fans” natürlich mehr auf der Seite von Sido sind, ist mehr als verständlich!
    Allerdings leuchten die Beiden Rapper beides auf und lässt dem Zuhörer oder Zuschauer entscheiden.

    Musik hat doch die Fähigkeit zu beeinflussen, ob es jetzt Techno ist, das eine gute Laune für jeden Einzelnen zaubert (obwohl der Dj wird sich auch was dabei gedacht haben, sonst entsteht sowas gar nicht) oder ob es Musik zum Nachdenken ist, die einen eben auch beeinflusst. Jeder benutzt die Musik für das was er will, aber daran sieht man ja, dass sie viele Seiten hat und jeder die nehmen kann, die er in dem Moment braucht.

    lg

  4. PornStar sagt,

    6. Oktober, 2005 @ 13:27

    Da ich selber diese Musik höre, muss ich sagen, dass Oll1 recht hat. Diese Musik ist eigentlich für eine Spassgesellschaft bestimmt. Man soll eigentlich nicht daruaf hören was Sido sagt, sondern man soll sich die Beats und die Bässe anhören. Aber bei diesem Text hat er sich selbst übertroffen. Er soll einem sagen, dass egal wie schlecht es einem geht man trizdem weiter leben soll und man soll versuchen das beste daraud zu machen.

  5. Virus sagt,

    6. Oktober, 2005 @ 13:38

    also ich hör ja kein hardstyle weil es gute laune macht sondern weil es nicht so auf die blase drückt wie der ganze hiphop beat müll…*fg*

  6. Virus sagt,

    6. Oktober, 2005 @ 13:40

    also @ pronstar…
    wenn man das nicht selber weiss ist man schon arm dran….und wenn sido einem das sagen muss dann noch mehr

  7. Stavik sagt,

    6. Oktober, 2005 @ 13:55

    Ich hasse zwar Aggro Berlin, aber nach deinem Beitrag ziehe ich mir das Lied auch mal rein ;)

  8. PornStar sagt,

    6. Oktober, 2005 @ 22:17

    @Virus: Das weiß man auch normalerweise aber wenn man in so einer Phase ist in der man nur Scheisse erlebt und wircklich kein Bock auf garnichts hat, dann erinnert einen dieser Song daran. Ausserdem gibt es viele andere “Teeniidol”-Bands die das gleiche aussagen wollen nur ein bisschen harmloser und diese werden nicht so dumm angemacht wie Aggro Berlin und das ist nur so weil die Leute das nicht verstehen und nur die harte Hülle der Lieder sehn.

    Ahja und noch mal was zu den andere Songs. Die haben fast alle ne richtige Aussage, es ist nicht so dass die einen auf dick machen und nur rumpöbeln und rumprollen, die wollen nur aussagen was sie vom Leben halten und wie sie es erleben.

  9. Virus sagt,

    7. Oktober, 2005 @ 9:43

    ich hab ja nich gesagt das ich diese “teeniidol”-bands besser finde…

    zum zwoten absatz:
    ” …die wollen nur aussagen was sie vom Leben halten und wie sie es erleben”
    das interessiert mich ja nich…

  10. VirtualMachine aka Cedric sagt,

    13. Oktober, 2005 @ 3:00

    Oll1.com bietet mir eine Ausdrucksfähigheit, wie ich sonst nur in Foren genoß, daher möchte ich sagen, das Sido mir zu vermiessen erscheint, indem er sich selbst am Kreuz darstellen lässt.. mich selbst hat die Religiösität verlassen, indem mich meine Freundin verlassen hat, aber das ist einfach ein Frevel sondergleichen..

    Der gehört ans Kreuz genagelt, egal was er meint zu sein, oder nicht.

RSS feed for comments on this post · TrackBack URI

Schreib einen Kommentar