Kaputt automatisiert 

Am gestrigen Abend konnte ich miterleben, wie es ist, wenn unsere Welt viel Ärger durch die mittlerweile fast vollkommen durchautomatisierte Welt erlebt.

Ich selber bin ein Mensch, der immer offen für Neues ist. Ich bin ein Liebhaber und Supporter von neuen Medien und fast immer dabei neue Technik auszuprobieren und mich über sie zu informieren.

Die Gesellschaft ist schon sehr gut auf diese heutige Situation eingestellt. Immer mehr gönnen sich mehr vom Luxus und ihren damit verbundenen Vorteilen in Sachen Technologie.

Gestern Abend war jedoch ein Beispiel dafür, dass die Automatisierung nicht immer ein voller Erfolg ist und es viel Service in diesen Bereichen bedarf, damit alles reibungslos funktioniert.

Automat
Automat | Foto: oll1

Es handelte sich hierbei um eine sehr arbeitswütige Maschine die dabei noch versuchte mitzuspielen. Jedes Mal, wenn die Kegel gestellt wurden, denn wir befanden uns auf einer Kegelbahn, so wurden gleichzeitig auch schon mindestens 2 Kegel umgeworfen, weil die Bahn einfach zu nervös war.
Man hatte fast den Eindruck, dass es sich dabei um eine Anfängermaschine handeln würde, die ihren Job gerade erst angetreten habe. Um dies herauszufinden, erfragten wir beim Wirt, wo genau denn das Problem liegen würde. Was uns während des Gesprächs auffiel war, das die Anlage in Answesenheit ihres Chefs, alles ganz lieb und brav stellte, ohne das irgendwelche Kegel umfielen. Der Hausherr belehrte uns eines Besseren, in Bezug auf das alter der Bahn. Sie war also schon mehrere Jahre alt und sollte grundrenoviert werden.
Ich verstand schnell. Sie wollte sich also noch mal richtig auslassen, so richtig auf den Putz hauen, bevor sie dann eingestampft wurde. Ich hielt dies für einen wirklich bösen Zug des Automats.

Als wir die Bahn verließen, und dem Wirt seinen Solt für den Abend gaben, so mussten wir weniger Kosten aufbringen, als dies eigentlich der Fall gewesen wäre. Er begründete dies damit, dass es ihm leit getan hätte, dass wir mit der alten Dame hatten spielen müssen, die immer zu scherzen aufgelegt sei.

Es lebe die Technik…

  • Share/Bookmark

4 Kommentare »

  1. Virus sagt,

    16. Oktober, 2005 @ 13:49

    jaja war schon geil…
    aber das mit dem weniger zahlen war schon gut…

    am ende war ja egal..da ham wir ja einfach gekloppt obwohl die dinger noch net unten waren un da war es egal ob die einen gefallen sind oder net

    müssen wa mal öfter sowas machen…

  2. Jenny + Patty sagt,

    16. Oktober, 2005 @ 13:54

    Da müssen wir dem Flo (Virus) wohl zustimmen!!!
    In jeder hinsicht : Müssen wir auf jeden Fall wiederholen und war schon echt lustig, 7 mal warten zu müssen um einmal werfen zu können..
    Auf jeden Fall ein sehr gelungener Abend…

  3. Bene sagt,

    17. Oktober, 2005 @ 13:45

    Oh man. Die story ist genauso krank wie du Olli. :)

  4. oll1 sagt,

    17. Oktober, 2005 @ 19:30

    Sowas verbitte ich mir… :D
    Begründe wenigstens!

RSS feed for comments on this post · TrackBack URI

Schreib einen Kommentar