Bekannt? 

Oft, wenn man einen Menschen wieder trifft, den man schon lange nicht gesehen hat, fragt man sich, ob dieser noch genau dem Bild entspricht, welches man als letztes von ihm hatte.

Auf seinem Weg durch das Leben wird man viele unterschiedliche Typen Mensch treffen, welche auf verschiedene Art und Weise Veränderungen an sich selbst vornehmen. Es gibt Leute, die sieht man fünf Jahre nicht und sie sind anschließend noch immer wie damals. Und es gibt andere, die hat man zwei Wochen nicht angetroffen und es ist ein Sinneswandel eingetreten, welchen man sich ersteinmal gar nicht erklären kann. Ich denke darüber ist man sich einig.

Was ist jedoch, wenn man einen Menschen vor langer Zeit mal entdeckt hat und ihn nun nach langer Zeit richtig intensiv kennen lernt und merkt, dass dieser ganz anders ist, als man sich damals seine oberflächliche Meinung dazu gebildet hatte. Diese Person löst einen Hauch von Freude und Zufriedenheit in einem aus. Wie ist das zu erklären?

Living Flower | © by oll1
Living Flower | Foto: oll1

Ich selber habe noch keine Antwort auf diese Frage. Jedoch lässt sich eine These darüber verfassen. Zu damaliger Zeit war diese Person aufgrund gewisser Umstände einfach noch nicht interessant genug um sich näher mit ihr zu beschäftigen. Heute, wo sich die Gegebenheiten geändert haben, ist das Interesse ganz anderer Natur. Der Punkt von dem man ausgeht und an den man eventuell gelangen will ist anders als der zu damaliger Zeit.

Was meine Situation jedoch betrifft, so weiß ich nicht, welches mein genaues Ziel in dieser Hinsicht ist. Ich weiß lediglich, dass sich die Ausgangssituation geändert hat. Was bleibt nun dazu zu sagen?

Meiner Meinung nach ist es ein weiteres Beispiel dafür, dass wir unsere Mitmenschen mehr als nur oberflächlich betrachten sollten, sondern mehr auf das Wesentliche schauen und dabei das, was um die Sache herum passiert, außer Acht lassen. Zu viele Menschen verpassen dadurch die Chance oder den Menschen ihres Lebens. Oft merken sie erst, wenn es zu spät ist, was sie an diesem Menschen gehabt hätten.

Deshalb gebe ich jedem den Rat sich sein Umfeld in den nächsten Tagen genau anzusehen und einfach nochmal die zu oberflächlich gemachten Notizen auszuradieren und mit einer weitaus tieferen Analyse der Mitmenschen zu beginnen.

Lasst euch nicht blenden…

  • Share/Bookmark

4 Kommentare »

  1. Bene sagt,

    21. November, 2005 @ 17:34

    Das ist leichter gesagt als getan :( Ich meine für tiefgründige Analysen muss man ja schon auch die Person richtig kennen.

    Was ich denke, was man machen kann ist für sich zu überlegen, wie nahe einem bestimmte Personen stehen. Manchmal entwickelt man eine bestimmte Vorstellung aus einer Laune heraus, weils gerade besonders gut läuft mit dieser Person. Man sollte jedoch das gesamt-Bild betrachten.

    Wenn man sich darüber im klaren ist kann einem das noch anders nutzen. Nämlich wenn man mit einem sehr guten Freund in einen Streit gerät, erinnert man sich eher daran, wie man zu ihm steht und das kann unter Umständen helfen, den Konflikt schnell zu lösen :)

  2. Lil sagt,

    21. November, 2005 @ 17:56

    Wenn Olli schon nen Marathon in Blogs schreiben beginnt, dann können wir ihm ja wenigstens was darauf schreiben *fg*

    Ich habe selbst vor ein paar Wochen jemanden erst mal intensiver kennengelernt. Diese Person war mit mir schon in der 10 und da war es mir auch nicht so wichtig sie zu kennen und jetzt bereue ich schon fast meine frührere Einstellung dazu.
    Nun ja, wenn ich aber daran zurück denke, dann war es vielleicht ganz gut, dass man diese Person nur rein oberflächlich betrachtet hat. Denn zu der Zeit hat sie einen “geblendet” ,weil sie auch nicht näher auf einen eingehen will.

    Also ich denke, wie oll1 schon sagte, dass man einfach genauer hinschauen sollte, aber ich denke, bei manchen da kann man noch so genau hinschauen, da wird man nicht schlauer ;)

    lg

  3. blog.oll1.com | Was will man mehr…!? | www.oll1.com » Blog Archive » sagt,

    10. Dezember, 2005 @ 17:09

    [...] Diese Person ist mir mittlerweile nun doch schon bekannt und ich muss sagen, dass sie immer mehr in mein Traumfrau-Profil. Ich weiß selber noch nicht, was ich davon halten soll. Und wie Frauen halt sind, sind Andeutungen und andere Dinge, die einem vielleicht Hinweise geben sollen gut versteckt und deswegen weiß ich so gut wie Nichts. [...]

  4. Felizitas sagt,

    20. April, 2006 @ 14:59

    Mir kommt diese Situation sehr bekannt vor.
    Bei mir war es so, dass ich die besagte Person damals sehr mochte, sie sogar in mich verliebt war und ich die Chance einfach nicht genutzt habe! Das hatte allerdings auch seine Gründe, denn es gab damals einfach einige Dinge die mich in einer Beziehung gestört hätten. Ich hatte ziemlich lange keinen Kontakt zu der Person. Inzwischen verändert sie sich nun immer mehr in die positive Richtung, so dass es nichts mehr an ihr auszusetzen gibt.
    Ich denke, dass es richtig war, ihn damals gehen zu lassen. Wäre eine Beziehung in die Brüche gegangen, gäbe es jetzt vllt keine Möglichkeit mehr!
    Da ich mit der Person so gut wie gar nichts zu tun habe, sie lediglich mal irgendwo vorbeilaufen sehe, kann man nicht von verliebt sein sprechen. Eher von Interesse. Dass dies jedoch auf Gegenseitigkeit beruht, glaube ich weniger. Das wäre auch ein viel zu großer Zufall….

RSS feed for comments on this post · TrackBack URI

Schreib einen Kommentar