Alternative Route 

Jeden Tag, wenn ich aus dem Bus heraus bin und den steilen Berg hinauf wandere, muss ich an Essen denken. Dieses Essen ist gar lecker und reichhaltig an Calorin und Fett. Es ist etwas, was ich mir schon lange nicht mehr in der Form gegönnt habe und ich überlege jedes mal, wie es wäre sich jetzt soetwas zu Gemüte zu führen.

Im nächsten Moment erwische ich mich fast dabei, wie ich auf dem Absatz umdrehen will um Richtung des Imbisses zu laufen, aus dem der Geruch von leckeren Pommes Frites mit Mayonaise und Ketchup aus dem Schornstein in meine Nase steigt. Ich halte mich jedoch zurück und bleibe stark.

Dann lieber, wie gestern Abend, in ein schönes Restaurant gehen und zusammen mit ein paar Freunden oder Familienangehörigen irgendein Event feiern. Dort gibt es garantiert auch Pommes Frites, wenn auch ohne Ketchup und Mayonaise, dafür aber mit leckerem Gyros und Tsatsiki.

Good Food
Good Food | Foto: oll1

Das ist einfach besser als jegliche “Spezialitäten” bei etlichen FastFood-Ketten, die dort auch oft “Specials” genannt werden. Man wird satt und hat nicht nach 15 Minuten wieder Hunger. Man sitzt in einem Restaurant der vornehmen Art für sich und muss es nicht mit Trucker und seinem Hund teilen, die sich beide gerade zwei Cheeseburger reinziehen und weiß, dass das Essen frisch und liebevoll zubereitet worden ist und nicht bereits in Kartons abgepackt hinten in der Küche in einem Tiefkühlraum liegt, wo die Mitarbeiter die Teile nurnoch wie ein Puzzle zusammensetzen müssen. Will man jedoch schnell was essen, ist man wieder bei den Ketten-Restaurants - da kommt man einfach nicht drum herum.

Memo an mich:
Versuchen eine Alternativ Route zum Berg zu finden oder noch eben in die Stadt und WikMediNight eine Nasenklemme besorgen. Auf dem Weg in die Stadt Autofenster geschlossen halten und in der Fußgängerzone Imbissbuden weiträumig umgehen.

My head is faster than food…

  • Share/Bookmark

2 Kommentare »

  1. Julian sagt,

    1. Dezember, 2005 @ 14:46

    Ganz meine Meinung. Die ganzen Fast-Food-Ketten sind wirklich nur dann was, wenn man gleich schlafen gehen will und vorab noch einen kurzen Crispy Chicken braucht :D (Ich erinner an den Abend bei Freddi…)
    Aber ansonsten schmeckt das Essen in einem guten Restaurant wirklich noch am Besten. Mein Favourit ist da die Taverne bei Manuel oder auch Bucci oder dergleichen. Was immernoch zwischen Fast-Food-Kette und Restaurant liegt, ist meine Lieblings Pizza Bude Carretto, oder Goodies, mein Baguett Laden meines Vertrauens :D

    Natürlich kann man sich nicht immer davon ernähren und es wäre auch langweilig, weil man sich dann nicht immer auf solch leckeres Essen freuen kann!

  2. crunch sagt,

    3. Dezember, 2005 @ 14:43

    Das denke ich auch, Fast Food ist für mich nur etwas wie ein Snack aber sich davon zu ernähren würde mir schwer fallen

    …ausserdem gibt es in fast jedem Restaurant Bier vom Fass, das ist alleine schon ein Grund dafür etwas feiner zu essen :-D

RSS feed for comments on this post · TrackBack URI

Schreib einen Kommentar