Archiv des Monats Januar 2006

Veraltete Regel? 

Mir ist gerade im Auto in den Sinn gekommen, dass wir glaube ich eine Regel haben, die mittlerweile eigentlich längst als veraltet gelten sollte.

Ich würde “Rechts vor Links” als eine Regel aus dem dritten Reich ansehen. So Etwas darf doch nicht sein. Ich hoffe das bekommt keiner in den Falschen Hals, wenn er das mal hört und nicht richtig weiß, was er damit anfangen soll.

Kommentar

Persönlichkeit ist alles 

Bedingt durch mein Projekt “Bewerbungen” haben wir ein paar Tests gemacht. Dabei waren auch welche, die über die Persönlichkeit eines Menschen Auskunft geben.

Keiner meiner Kollegen versteht die Bepunktung, aber ich denke mal, dass man das Ergebnis meines Tests mal hier rein schreiben kann. Ist ja doch mal ganz interessant, wie ein PHP-Script mich in Sachen Charakter einschätzt.

Leistung:
Punkte: 0
Sie sind ohne Rast und Ruhe, wie ein Löwe auf der Jagd, wollen Sie stets Größtes leisten. Gelingt Ihnen das wirklich, oder übernehmen Sie sich damit nicht ein wenig? Zählt bei Ihnen wirklich nur die Leistung?

Kontakt:
Punkte: 6
Sie sind ein wirklich aufgeschlossener und überzeugend kontaktfähiger, sympathischer Mensch. Das spürt man, und so kommt man Ihnen gerne näher.

Durchsetzung:
Punkte: 8
Wenn Sie etwas Wichtiges für sich wollen, schaffen Sie es meistens auch. Sie wissen recht gut, wann Sie Ihre Vorhaben durchsetzen können.

Vertrauen:
Punkte: 3

Ausgeglichenheit:
Punkte: 4
Sie haben ein dickes Fell und lassen sich überhaupt nicht aufregen. So kommt es, daß Sie mit einer ausgeprägten seelischen Robustheit durchs Leben gehen.

Ich sehe das Alles etwas anders, aber man kann sich das ja trotzdem mal zu Gemüte führen. Ich sollte vielleicht auch mal ein paar Tests entwickeln, die meine Menschenkenntnis zur Bewertung anderer Menschen anwendet.

Kommentare (2)

Frisch auf 

Nachdem ich euch nun schon lange genug ein erfolgreiches neues Jahr gewünscht habe, bin ich nun endlich mal dazu gekommen etwas neues zu designen.

Es ist dieses mal etwas besonderes, da ausschließlich Grafiken verwendet wurden, die ich selber fotografiert habe. Außerdem hat der Header von oll1.com mal was ganz spezielles in Sachen oll1 - ich bin schließlich selber mal drauf.

Jetzt geht es mir erstmal wieder besser - konnte das andere einfach nicht mehr sehen. Irgendwann wird jedoch wieder etwas anderes kommen, nur muss ich die Zeit dafür finden. Erstmal ist das auch super in Ordnung.

Kommentare (4)

Küss dich fit! 

In Verbindung mit einem Punktesammelsystem habe ich heute eine Zeitschrift der DAK bekommen. Ich fand das Titelthema “Küss mich fit!” recht interessant und habe mir dies dann auch gleich mal ganz genau durchgelesen.

Ich selber kann den Inhalt des Textes eigentlich nur bestätigen. Man fühlt sich, meiner Meinung nach, wirklich ein Stück weit gesunder, wenn man sich in der Situation eines Kusses befindet. Auf die ganzen biologischen Vorgänge kann ich hier nicht eingehen, dafür habe ich zu wenig Ahnung von der Materie, aber es heißt ebenfalls, dass es in gewisser Weise auch der Abwehr dient, weil der Körper früher anfangen kann Antikörper zu bilden - es fungiert also teilweise als Schluckimpfung.

love
love | Foto: crocodile

Während der eigentlichen Sache habe ich mir jedoch noch nicht so viel Gedanken darüber gemacht, ob das jetzt meine Durchblutung anregt oder der Zahnpflege dient. Recht interessant fand ich auch, dass der Artikel in der Zeitschrift sagt, dass man bei einem zweiminütigen Kuss etwa 15 Kalorien verbrennt. Sollten jetzt also einige das Küssen als Diät anwenden?

Ich schließe mich aber einer Lesermeinung an und sage, dass für mich die Arbeit mit den Lippen, während des Kusses, eigentlich wichtiger ist, als die mit der Zunge. Das ist aber Geschmackssache. Jedenfalls werde ich nicht aus gesundheitlichen Gründen meine Art zu Küssen verändern oder gar Menge an Küssen steigern.

Alles bleibt wie es ist. So wie es immer war…

Kommentare (4)

Typisch staatlich 

Vorhin mit einem Freund nach Hause gefahren. An einer Verengung der Straße freundlich einem Polizeifahrzeug den frei gemacht, indem wir vor der Ausbuchtung warteten und anschließend gleich dafür angemacht worden.

Der Fahrzeugführer des grün weißen Partybusses kurbelte das Fenster herunter und mein Kollege tat es ihm nach. Dann der folgende Dialog:

Beamter: Gibts ein Problem, oder worauf wartest du?
Kollege: Es gibt kein Problem, wir wollten Sie nur freundlich vorbei lassen.
Beamter: Das ist ja interessant, da wären ja zwei LKWs aneinander vorbei gekommen.
oll1: Besser zu vorsichtig, als etwas zu riskieren.
Beamter: Naja, tschüss.
[...]

Ich musste fast anfangen zu lachen. Was war das für eine Aktion? Man wird also im deutschen Staat schon dafür von der Polizei schräg angemacht, wenn man gutmütig Auto fährt? Ich glaub langsam echt, dass hier irgendetwas verkehrt läuft. Es war garantiert nicht so viel Platz und man kann sich ja wohl denken, dass so gut wie jeder die Streife vorbei gelassen hätte - das macht man intuitiv so.

Mir viel auf, dass sein Freund auf dem Beifahrersitz ein bisschen vor sich hin grinste. Ich denke mal, dass die beiden sich einen Spaß machen wollten. Ich finde es schlimm, wenn Menschen wie diese ihre “Position” ausnutzen um eventuelle Fahranfänger zu verunsichern. Bei einer langweiligen Schicht muss man dann wohl immer damit rechnen, dass solche Leute auf die Idee kommen sich einen Spaß zu erlauben.

Das fand ich so krass, dass es glatt einen Platz in der Kategorie Staatliches bekommen hat. Typisch Beamte halt…

Kommentare (3)

Model gesucht! 

Gesucht wird eine Person, die das gewisse Etwas hat und bereit ist für ein Glas Mineralwasser ein paar Stunden mit einem Fotografen zu verbringen, der alles Mögliche ausprobieren will.

Bei einem zu hohem Ansturm muss auf ein Casting zurückgegriffen, welche ja momentan ohnehin sehr beliebt zu sein scheinen. Unser altes Model ist einfach nicht mehr fotogen genug, was ach die unten gezeigte Portraitaufnahme beweist.

Half
Half | Foto: oll1

So kann es einfach nicht weitergehen. Wir bitten alle Interessenten uns über das Kontaktformular zu kontaktieren.

Kommentar

Unglaublich 

Gestern hat mir eine sehr gute Freundin gesagt, das ich unglaublich sei. Ich kann das bis heute nicht ganz verstehen und ich hab das Gefühl, dass da vielleicht noch das eine oder andere Wort fehlt. Das Wort unglaublich an sich hat doch eigentlich so allein keine Bedeutung.

Nun meine Frage an euch: Wie würdet ihr mich beschreiben? Ergänzt den Satz, wie ihr denkt, dass er richtig ist.

oll1 ist unglaublich…

Kommentare (14)

Begleiter 

Schon seit über einer Woche ist er mein Begleiter durch den Tag. Er sagt aus, was ich denke und wie ich mich fühle. Seine Songs klingen nicht zwingend traurig, aber sie sagen viel Wahres aus.

Ich kann mich gut damit identifizieren und höre sein Album den ganzen Tag hoch und runter - es gibt mir Kraft und beruhigt mich. Eine Hilfe ist es in dem Maß natürlich nicht, aber ein gewisses Auffangnetz.

Sein Track “Keine Antwort” ist mein momentaner Lieblingssong - er beinhaltet viel meiner Gefühle in den letzten Tagen. Ich bin froh, dass es Musiker wie ihn gibt, die noch über vernünftige Dinge singen.

Danke Laith

Kommentare (2)

Sammelstelle 

Tage lang arbeite ich nun schon an meinem kleinen 1.8 GHz Rechner der danach schreit Linux als Betriebssystem haben zu wollen. Ich selber bin nicht der größte Fan von diesen Dingen, bin mir aber auch im Klaren darüber, dass Gentoo viele Vorteile mit sich bringt und auf Dauer die bessere Lösung ist.
Die Buchführung und alle anderen betrieblichen Dinge haben mich ebenfalls in den letzten Tagen beschäftigt und so muss ich sagen, dass ich froh bin, wenn die Post Montag raus geht und kann dann gespannt warten, was zurück kommt und von was man nie wieder was sehen wird.

Meinen Arbeitsplatz heute wieder besetzt und erstmal feststellen müssen, dass ich mich vor Gläsern, Kaffeetassen und Tellern kaum noch bewegen konnte. Es ist unglaublich, was ich an einem Arbeitstag so alles an Flüssigkeiten und Nahrung vertilge. Hab erstmal alles wegräumen müssen und kann jetzt wieder einigermaßen durchstarten.

Der Sonntag wird dieses Mal arbeitsfrei, sonst wird an diesem jedoch auch mal gern gearbeitet. Also etwas Entspannung gönnen und für die neue Woche stärken. Ich kann nicht sagen, dass ich Urlaub verdient hätte, dafür ist es noch zu früh, aber einen Tag darf man sich echt mal leisten.

Kommentar

Staubiger Fehler 

Ich muss sagen, dass ich ziemlich verwundert war, als ich den Rechner gestern öffnete um mal ein bisschen Staub zu putzen. Ich mache die Geräte regelmäßig sauber und nie hatte ich so viel Staub auf meinem CPU-Kühler, wie dieses mal. Eine ca. 1 cm dicke Schicht hatte sich auf meinem Kühler niedergelassen und lies sich auch nicht wirklich gut entfernen. Ich frag mich nur, woher der ganze Staub herkommt - hab da wie gesagt noch nie so viel gehabt.

Der Fehler, welchen meinen Rechner wohl immer zum Absturz brachte, hat sich damit scheinbar in Staub Luft aufgelöst und ich hoffe, dass die nächsten Komplikationen vorerst auf sich warten lassen. Ich verwende nur für ihre Qualität bekannte Hardwarehersteller und habe daher nichts zu befürchten.

Jetzt fehlt nur noch der Laptop, der einen kleinen Kurs in Sachen Geschwindigkeit braucht.

Kommentare (2)

« Vorherige Einträge