Geld zurück 

Das Fernsehen übermittelt dem Zuschauer angeblich immer nur die Wahrheit.

Als mir gerade die Werbung einer Fitness-Joguhrt betrachten durfte, welche versprach, dass wenn man sich nach 14 Tagen Konsum nicht besser fühlen würde, sein Geld zurückbekommen würde.

Da stellt sich für mich die Frage, warum dann nicht jeder nach den zwei Wochen sein Geld zurückfordert und sich am Besten direkt eine neue Palette mitzunehmen, die man dann ebenfalls anschließend zurückgibt. Die Strategie dieser Werbeaktion steht wohl klar im Zusammenhang mit dem menschlichen Denken in Anbetracht der Angst vor Peinlichkeiten.
Das bedeutet also, dass die Aktion nur deswegen in die Welt gerufen wurde, weil psychische Tests bewiesen haben, dass der Prozentsatz der Menschen, die diese Option des “Geld zurück” ausnutzen, so gering ist, dass es sich in jedem Falle lohnt diese zu starten.

Betrachtet man nun den bisher angefallenen Zeitraum, in der dieser Spot im TV läuft, so kann man davon ausgehen, dass die Rechnung der Psychologen voll aufgegangen ist.

Da soll noch mal einer sagen, dass man beim Fernsehen nicht nachdenken muss. :D

  • Share/Bookmark

2 Kommentare »

  1. Julian sagt,

    5. April, 2006 @ 16:13

    Hehe…Ich denke, ich schicke den Sarpes einfach mal zurück, um zu testen, was passiert :D

    MUT ZUM SELBSTVERSUCH!! ;)

  2. Lincoln sagt,

    7. April, 2006 @ 12:20

    bei der aktion der von dir besagten firma habe ich mich auch schon gewundert, wie das funktionieren soll! super dass du nachgeforscht hast, denn jetzt weiss ich woran das liegt :D

RSS feed for comments on this post · TrackBack URI

Schreib einen Kommentar