Archiv des Monats November 2006

Marktforschung 

Ruhig hier, was? Das ist mir auch schon aufgefallen. Ich weiß aber auch, woran das genau liegt. Ich komme einfach zu nichts. Und warum? Ganz klar: Die Leute im Supermarkt sollten die Eier bitte mal ins Kühlregal stellen, denn genau da habe ich heute beispielsweise wieder fast eine Stunde zugebracht, bis ich dann feststellen musste, dass Eier wohl gar nicht kühl gelagert werden müssen.

Für mich ist das eigentlich wie Fisch am Strand, aber die werden es ja wissen.

Kommentare (3)

Abschluss 

Wunder geschehen immer wieder und so scheint es auch in meinem Falle heute passiert zu sein.

Trotz der Tatsache, dass ich eigentlich ein völliger Versager im Geschenke einpacken bin, hat sich heute meine Kreativität zurückgemeldet und mir dabei geholfen meine Fähigkeiten in dieser Sache auszubauen.

Und weil mir das alles so gut gefällt, habe ich mir heute einfach einen neuen Titel gegeben, welcher sich Master of Present Around Decoration.
Anbei möchte ich meine Diplomarbeit der Öffentlichkeit präsentieren.

What a Design!
What a Design! | Foto: oll1

Kommentare (3)

Hängen gelassen 

Singend, wie man das normalerweise von der Dusche kennt, schritt ich durchs gesamte Haus. Die neusten Hits sprudelten aus mir heraus und ich testete alle mir bekannten Tonlagen ausgiebig durch.

Das Besuch im Hause war, wurde mir natürlich nicht mitgeteilt.

Kommentare (4)

Die Gabe 

Neben der Fähigkeit eine einzige Sache 100%ig korrekt auszuführen, haben Männer noch einer weitere Gabe: Weghören zu können.

Egal ob es sich dabei um die nörgelnde Ehefrau oder die kreischende Freundin handelt, der Mann ist in der Lage all diese Nebengeräusche abzustellen.
Dies dient ebenso zum Eigenschutz, um also fremde Objekte von sich fern zu halten. Oder hat sich einer der männlichen Leser schon einmal selber schnarchen hören? Ich bezweifle es doch stark.

Da gibt es dann nur zwei Möglichkeiten:

  • Frau will einem nur einen auswischen und blufft
  • wir Männer sind schlicht und ergreifend schwerhörig

Auch wenn man lediglich von der ersten Möglichkeit ausgehen kann, ist diese schlicht weg falsch, denn wenn der Wecker klingelt, bekommt Mann das schließlich auch mit.

Kommentare (4)

Ich hab es verdient 

Ich habe Beine vom Bücken, arme vom Greifen und Kopf vom Trinken. Und bevor ich es vergessen, Mund vom Reden habe ich zudem auch noch.

Kommentare (3)

Bis das der Bildschirm fliegt 

Von hdl bis cul8r
Grafik: oll1

Während ich heute ein paar Updates an oll1.com gemacht habe, fiel mir wieder eine alte Sache in die Hände, welche ich damals aus Wut geschaffen hatte.

Purer Zorn hatte mich beherrscht, als ich nach langer Arbeit feststellen musste, dass oll1.com v2 nicht so im Internet Explorer angezeigt wurde, wie ich mir das eigentlich vorgestellt hatte und so schuf ich einen Masterplan, welchen ich - sobald mich wieder was stören sollte - vielleicht auch noch umsetzen werde:

IE-User müssen einfach draußen bleiben. Basta!

Es ist unschwer zu erkennen, dass oll1.com nun mehr auch für den InternetExplorer optimiert wurde und mein Masterplan in der Schublade landete, bis ich euch heute von ihm erzählen möchte.

Kommentar

Von oben bis unten 

Nach meinem letzten Tutorial, habe ich heute die universelle Lösung gegen langweiliges Kaffeetrinken gefunden: Einem Anwesenden einfach eine frische Tasse braune Brühe mit schön viel Milch zuschleudern.

Weiter bin ich unterwegs im Auftrag gegen Langeweile und auf der Suche nach den Tipps für den modernen Hausmann.

Kommentare (4)

Rückschlag 

Traurig zu sein, weil man besser bewertet wurde, ist ein komisches Gefühl. Noch nie habe ich mir gewünscht mindestens genauso wie die anderen eingestuft worden zu sein.

Vom einen auf den anderen Moment hänge ich plötzlich ein ganzes Jahr zurück - alles ganz anders als geplant.

Kommentar

cul8r und hdl 

Von hdl bis cul8r
Bild: duden.de

Sehr verwundert bin ich über das neue Werk aus dem Hause Duden. Hierbei handelt es sich offenbar um eine Art Erläuterung zum Thema »Sprache und Kommunikation in den Neuen Medien«.

Interessant finde ich den Buchtitel Von hdl bis cul8r, welcher zum einen eine wohl recht häufig verwendete Abkürzung beinhaltet, aber im zweiten Teil dann auch auf die Unterwelt tiefer in die Materie einzusteigen verspricht.
Ich hab das mal auf meine Wunschliste - für Weihnachten vorzugsweise - gesetzt.

Ich meine - vielleicht kann ich ja noch dazu lernen.

Kommentare (2)

Sprachstilistisch 

Lübe Frau Kirbis,

ich hap mich in lätster Zeit bei fielen varschiedenen Fiermen beworbn und mus leida sagen, das kaine einzigä Zusage angekomen ist. Dabei hate ich so auf meine »Bewärbung um eine Ausbieldungsplats als Flohristin« gehoft. Ich möche es aba weiter fersuchn und die Hofnung nicht aufgebn. [...]

Fieleicht habn sie ja ein Ausbieldungsplats für mich. Bitte gebn sie mir doch bescheit. [...]

Alltag eines Personalchefs. Traurig.

Kommentare (4)

« Vorherige Einträge