Mit doppelt Käse bitte 

Ich mache es mir oft gerne einfach. Das hat weniger was mit Faulheit zu tun, als mehr mit der Tatsache, dass ich nicht auf jedem Gebiet fortgeschritten sein kann. Da hole ich mir gerne einmal Hilfe von Dritten dazu um vielleicht bereits begonnene Katastrophen einigermaßen heil überstehen zu können.

Doch heute Morgen musste ich feststellen, dass ich wohl doch nicht so bequem und lebe, wie ich das immer gedacht hatte. Bereits um 7 Uhr in der Früh, an einer der großen blauen Tankstellen, bestellte eine Frau vor mir den gerade eben gelieferten Brötchenbestand zur Hälfte auf.
Was sie bezahlt hat, fragt man sich sicher jetzt. Genau diese Frage stellte ich mir ebenfalls, als ich sie stolz aus der Tür treten sah. Leider war ich kurz abgelenkt worden und hatte nichts mitbekommen.

Eines war jedoch klar: Das bereits gut von Rost zersetzte Kraftfahrzeug, in welches sich die gute Frau setzte, lies darauf schließen, dass all das verdiente Geld für die Versorgung vom Tankstellencatering draufgehen würde, weniger für Politur.

Ich dachte Deutschland geht es schlecht, gerade nach der Mehrwertsteuererhöhung?

  • Share/Bookmark

Schreib einen Kommentar