Kaufstrategien 

Eine der wahrscheinlich besten Strategien um schnell an wenig Geld zu kommen ist noch nicht weltweit bekannt. Wenig Geld ist nicht viel, aber es ist trotzdem noch Geld. So kaufte ich vor ein paar Tagen ein Telefon, was ich aber zurückgab, nachdem ich eine Nacht über den Kauf und die damit verbundenen 79,99 € geschlafen hatte.
So “viel” Geld für ein solches Gerät erschien mir einfach zu viel, auch wenn es ein wirklich wohl designtes Telefon war. So stand ich an der Kasse, zusammen mit dem Rückgabeschein. Nach einem Cent fragte mich die mehr oder weniger freundliche Einzelhandelskauffrau, was ich jedoch verneinen musste, da ich niemals Kleingeld mit mir herumtrug. Darauf hin händigte sie mir achzig Euro aus und verabschiedete mich. Kurz wartete ich verdutzt, dann realisierte ich jedoch, dass nichts mehr folgen würde.

Zuhause angekommen, setzte ich mich vor das Internetauktionshaus im Internet und ersteigerte mir ein Telefon für 9,03 €, welches wohl voll und ganz meinen Ansprüchen entsprechen sollte. Es bleibt also spannend - heute oder morgen sollte es da sein.

Und ich bin einen Cent reicher. Gut, oder?

  • Share/Bookmark

3 Kommentare »

  1. Chrissi sagt,

    13. Februar, 2007 @ 14:07

    ganz toller hecht …

  2. Felix sagt,

    13. Februar, 2007 @ 14:33

    Ich spar auch immer schön meine Cent-Stücke. Immer ab ins Sparschwein mait und dann werd ich mich irgendwann auf den Malediven niederlassen :D

    Wer den Pfennig nicht ehrt ist des Talers nicht wert^^

  3. Chrissi sagt,

    13. Februar, 2007 @ 17:46

    wie gut dass es pfennig nicht mehr gibt :P

RSS feed for comments on this post · TrackBack URI

Schreib einen Kommentar