Pilgereien 

Weihnachten ist doch immer wieder ein nettes Phänomen. Jedes Jahr aufs Neue pilgern die Menschen in die Innenstädte um dort die Dinge abzuholen, welche ihren Lieben wohl hoffentlich Freude bereuten werden. Hierbei ist zu beachten, dass dabei nicht nur die alleinige Besorgung mit einzuberechnen ist, sondern auch eine nicht unbeachtliche Vorbereitungszeit. Wochenlang zerbricht man sich den Kopf darüber, was denn nun für wen das Richtige sein könnte und auch hoffentlich nicht zu kitschig rüber kommt.

In all diesem Stress aus Überlegungen und Einkaufswahn, was oftmals sogar gleichzeitig versucht wird, vergessen die Menschen über kurz oder lang die einfachsten Dinge, wie zum Beispiel die Vorfahrtsregeln, was der Polizei erheblich viel mehr Arbeit auf den Schreibtisch befördert und zudem unmengen mehr Erdbewohner gefährdet.

Sollte es dann vorkommen, dass man aus mangender Zeit nicht dazu gekommen ist alle Geschenke in die Hütte zu bekommen, so bleibt einem nichts anderes übrig, als sich das letzte Wochenende vor Weihnachten oder sogar noch am Heiligen Abend ins Getümmel zu stürzen um noch das ein oder andere schmackhafte Häppchen abzubekommen.

All denen wünsche ich auf diesem Wege viel Erfolg, Hals und Bein Bruch und anschließend erholsame Festtage!

  • Share/Bookmark

1 Kommentar »

  1. Felix sagt,

    23. Dezember, 2007 @ 23:21

    Danke, dass du an mich denkst xD
    Werde mich morgen wohl ins Getümmel stürzen (müssen)…

RSS feed for comments on this post · TrackBack URI

Schreib einen Kommentar