Archiv des Monats März 2008

Blau, blau, blau blüht der Enzian 

Der gut arbeitende Hausmeister liebt blaue Mischbierflaschen auf dem Parkplatz. Natürlich in kleinen Einzelteilen.

Kommentare (1)

Schnief! 

Haben für gute Stimmung durch attraktive und auflockernde Musik gesorgt. Am Wochenende haben wir dann ein Taschentuch dafür bekommen. Danke!

Kommentare (1)

Mit Vibration zur Kommunikation 

Im heutigen hochkommunikativen Zeitalter darf einen ja fast gar nichts mehr wundern, daran habe ich mich auch eigentlich gut dran gewöhnen können. Die Kommunikation mit Menschen per Mail rund um den Erdball, Videokonferenzen mit Kunden und das Empfangen und Versenden von Kurznachrichten. Ich prüfe regelmäßig meine Mails und trage das Handy stets am Mann, sodass ich im Notfall erreichbar bin und andere erreichen kann.

In den letzten Tagen bin ich jedoch verwundert, wer alles meine Handynummer zu haben scheint. Ich erhalte ständig SMS von Unbekannten, deren Nummer ich zumindest nicht habe und die auch keinen Namen dabei schreiben. Der Inhalt lässt auf Frauen schließen. Keinesfalls pervers oder Ähnliches. Einfache Zuneigung zeigende Mitteilungen, welche ich jedoch immer nur mit einem “Wer bist du eigentlich?” beantworten kann.

Um Antwort wird gebeten. Ich will euch doch auch!

Kommentar

Vitastücke 

Ich mag Früchtejoghurt. Ohne Fruchtstückchen bitte. Ist das normal? Woher kommt diese Haltung? Fruchtzwerge. Nein, unmöglich.

Kommentare (1)

Zum mitnehmen bitte 

Der gut arbeitende Hausmeister liebt das Farbenspiel zwischen Rindenmulch und Zigarettenstummeln. Es fehlt lediglich die Majo.

Kommentar

Der Auslöser 

Die Leidenschaft für Fotos ist bei mir nach wie vor nicht gebrochen. Mir fehlt momentan jedoch einfach die Zeit mir einmal die Kamera einzupacken und ein paar nette Aufnahmen zu machen. Da ist eine Aufforderung eines Freundes, der dieses Hobby ebenso liebt wie ich, zu einer spontanen Fotosession zu schreiten, eine Sache, der ich nicht widerstehen konnte und so entstanden ein paar wirklich ausgezeichnete Bilder an einem geheimen Ort Nähe Lüdenscheid.

Ich meine: Anschauen lohnt sich! Sollte das eine Album nicht zusagen, dann sind noch einige Weitere hinzugekommen, welche vielleicht gefallen könnten.

Kommentare (1)

Haken dran 

Es kommt selten vor, aber jedes mal wenn der Moment gekommen ist, fühle ich mich beruhigt und entspannt. Mein Posteingang ist leer. Das bedeutet, dass alle eingegangen Mails beantwortet, bzw. abgearbeitet wurden. Diese verweilen nämlich so lange in meinem Posteingang bis sie erledigt sind. Demnach habe ich alles geschafft. Was ich jedoch weiß: Spätestens Montag trudeln die ersten neuen Mails ein, welche sich dann wieder anstauen und warten. Doch erstmal bin ich erleichtert. Ruhe!

Kommentar

Tonstudio - Outtakes #1 

Kommentare (1)

Mal andersrum 

Es gibt verschiedene Arten Fast-Food zu genießen, das war mir bereits klar. Mittlerweile gibt es ja eine Vielzahl Arten dieses Schnellfutters und wohl auch ebenso viele Varianten, was das Essen betrifft. Vor einigen Wochen durfte ich jedoch eine wirklich abenteuerliche Fast-Food-Tätigkeit beobachten. Eine junge Dame hatte es einfach mal gemacht - die Version 2.0 des Pommes essens aufgestellt. Einfach auf jede einzelne Pommes ein Tropfchen aus dem Tütchen drücken und dann runter damit. Habe bereits überlegt, ob ein Video-Tutorial dazu angebracht wäre. Ausprobieren!

Kommentar