Archiv des Monats April 2008

Auf der Zunge zergehen lassen 

Biologisch und irgendwie hauswirtschaftlich. Ich denke darauf stehen viele Frauen. Gestern versucht mit einer Flasche reinem Sonnenblumenöl zu imponieren. Einmal quer durch die Fußgängerzone und dann nochmal, weil es noch so früh war. Angesprochen hat mich niemand - auch kein Mann, was ich als gut empfinde. Nächste Woche noch einmal mit vollsyntetischem Motoröl, mal abwarten, welchen Effekt das bringt.

Kommentar

Make it better, make it Gaffa! 

Make it better, make it Gaffa!
Hat man keinen Durchblick, so sollte man sich einen verschaffen. Wir haben hier ein Beispiel für ganz simple und effektive Arbeit auf diesem Gebiet. Wir bieten: klare Sicht und Arbeit auf Basis aller Sicherheitsstandards.

weiterlesen »

Kommentare (3)

Schlumpfenpilleneiskonfekt 

Ich habe früh gemerkt, dass man blaue Pillen nicht in den Mund nimmt. Vergessen habe ich das nie. Als man mir gestern jedoch die Ice Bonbons anbot, bin ich einfach schwach geworden. Mir verging die Lust jedoch schnell, denn mir viel schlagartig ein, warum ich diese Dinger schon Jahre nicht mehr gelutscht hatte. Mir wurde spei übel.

Memo an mich:
Lass es! Nein, du sollst dich doch beherrschen. Klar, blau ist eine deiner Lieblingsfarben, aber was man mag, steckt man doch nicht gleich in den Mund. AUS!

Kommentare (1)

Burn-Out-Ready 

Nun ist offiziell Sommer. Hab ich gerade einmal beschlossen. Die Sommerreifen hab ich jedenfalls soebn aufgezogen. Herrlich.

Kommentar

Wege eines Jungmieters 

Seit heute liegt mir der Mietvertrag vor. Wirklich lang, dieses Schriftstück. Dafür ist aber auch wirklich jede Situation darin ausgearbeitet. Nun werde ich mich bald auf insgesamt 33 m² bewegen - wesentlich mehr als bisher. Demnach müssen einige Dinge angeschafft werden, damit das alles nicht so leer wirkt. Habe heute direkt mal damit angefangen, angefangen mit dem Internet- und Telefonanschluss.

Kommentare (1)

Coffee Aim 

Bin beim Surfen auf eine Raumgestaltung gestoßen, die ich nicht wirklich für gut befinden konnte. Lediglich der Schreibtisch war in einer Form eingerichtet, welche auch ich mir vorstellen kann. Neben dem Mousepad war eine schwarz gefärbte Kaffeemaschine aufgestellt, welche pipelineähnliche braune Brühe herausbeförderte.
Eventuell eine Aufstellung, wie auch ich sie mir vorstellen könnte. Obwohl, die Küche ist ja eigentlich groß genug und bietet Platz für einen riesigen Kaffeevollautomaten. Ich sollte schon einmal Bohnen einkaufen.

Kommentar

Herz gegen CPU 

Habe gesagt bekommen, dass fünf Computer zu viel sind. Nun habe ich mich dann heute von ein paar Geräten getrennt. Sollte ich paar Paar vielleicht groß schreiben? Zwei mussten dran glauben. Die habe ich noch, soweit es sinnvoll war, ausgeschlachtet und anschließend verschrotten lassen. Mit dabei nun ein Multimedia-PC, meine Desktop-Working-Station und das Notebook.

Kommentar

Wanted! 

Bin irgendwie abwesend. Gemerkt? Tut mir leid. Habe ein Problem - ich suche etwas. Sehr elementar. Brauche es bald. Und möglichst viel davon. Umzug… ich kann es kaum aussprechen.

weiterlesen »

Kommentar