Archiv des Monats August 2008

Drei! 

Es ist fast schon unglaublich, aber blog.oll1.com wird heute auf den Tag genau drei Jahre alt. Seit jeher haben sich über 420 Beiträge hier angesammelt, in denen ich über alles Mögliche berichtete.

Ich möchte nun die Revolution ausrufen. Was wünscht ihr euch für die nun kommenden drei Jahre? Was habt ihr in der letzten Zeit vermisst, was wünscht ihr euch Neues und und und…

Ich feier diesen Tag mit einer Flasche Wasser! Herrlich.

Kommentare (3)

Warum gut haben? 

Ich bin es eh nicht gewohnt verwöhnt zu werden. Deswegen war ich heute nicht sonderlich überrascht, als ich entspannt eine Kellerwohnung ausräumen durfte um die Sachen schließlich im dritten Stock eines Altbaus wieder einzuräumen.

Beine wie Stahl habe ich jetzt und eine Schulter aus Beton. Meine Waden platzen bald und ich freue mich schon jetzt über neue. Schlafen werde ich heute ein Mal versuchen, vielleicht auch zwei Mal. Danach ist dann aber auch Schluss.

Ihr wollt umziehen? Kein Problem.

Kommentar

Electro Relaunch 

Großraumdiskotheken und verrauchte Bars spielen immer und immer die gleiche Musik. Kommerzielle Musik ist zum Trend geworden und viele vergessen all die Klänge, welche aus dem Untergrund kommen. Ich selber bin schnell ein Fan von solcher Musik geworden, auch wenn mir nicht alle Titel immer hundertprozentig zusagen liegt meine erste Empfehlung, wenn man mich nach einem Netlabel fragt, bei Corpid.
Feinste elektronische Klänge sind auf den Seiten des gerade gestern frisch releasten ostwestfälischen Netlabels zu konsumieren.

Im Gegensatz zu der alten Version von Corpid ist der Relaunch, können sich die Interessenten die gemafreie Musik auch direkt online über einen Flashplayer anhören. Hundertprozent kostenlos und legal sind aber auch die dort angebotenen Downloads der zahlreichen Künstler, welche ihr Talent auf Corpid unter Beweis stellen.

Ich schlage vor: Reinhören!

Kommentar

Format c: 

Kaum gestartet, gab es heute auch schon die ersten klaren Anweisungen. Vergessen hieß es. Wir sollten alles vergessen, was wir uns bisher angeeignet haben. Das musste man mir natürlich nicht zweimal sagen. Wie man mir später begreiflich machen wollte allerdings mit Einschränkungen. Das es sich, bei dem zu Löschenden, lediglich um unser wissen im Design-Bereich handelte, kam leider erst nach Format c: für mich raus.

Jetzt versuche ich mir ganz schnell alle lebensnotwendigen Fähigkeiten wieder anzueignen. Das mit dem Bloggen habe ich mir Gott sei Dank aufgeschrieben. Problematisch war nur, dass diese Buchstaben auf dem Zettel nicht lesen konnte und es daher einige Zeit gedauert hat, bis ich verstand was da abgebildet war.

Ich hoffe ich krieg das mit der Toilette wieder in den Griff, bevor diese das nächste Mal nach mir ruft.

Kommentar

Ich bin raus! 

Ich bin raus. Seit über einem Jahr bereits. Und nun auch schon wieder drin. Unverständlich eigentlich. Es hieß zwar immer, dass es danach für immer erledigt wäre, aber da haben sich wohl einige doch zu früh gefreut.

weiterlesen »

Kommentare (2)