In Luft aufgelöst 

Rauchen

Ich selber habe schon im Jahre 2005 oder besser gesagt 2006 diesen einen Schritt gewagt. Damals wollte ich meinem Körper einfach den Gefallen tun und zusätzlich auch noch meine Finanzen etwas entlasten. Heute bin ich sehr froh, diese Entscheidung vor knapp drei Jahren in der Silvesternacht getroffen zu haben und diese mit einer letzten Schachtel Zigaretten, in Rekordzeit inhalliert hatte, zu untermauern. In dieser Nacht ging es mir so schlecht, dass ich seitdem nicht wieder mit dem Rauchen angefangen habe - ich habe einfach vom einen auf den anderen Tag damit aufgehört.

Rauchen

Nun hat meine Freundin am gestrigen Abend zwischen Chips und TV, ohne irgendeinen erdenklichen Grund plötzlich entschlossen das Rauchen nun auch an den Nagel zu hängen. Ich war sichtlich erstaunt, denn ich hatte mich niemals abfällig ihr gegenüber zu dem Thema geäußert oder gar irgendwie gestichelt, ob sie nicht auch aufhören möchte. Als ich sie fragte, wie sie denn nun zu dieser Erkenntnis käme kam ein Schlichtes »Es stinkt und kostet Geld.«.

Heute war der Elan ebenfalls noch nicht verflogen. Sie hatte binnen kürzester Zeit im Internet recherchiert, welche Methoden es zum Aufhören gibt und vorallem was sie in ihrem Leben schon an Geld verqualmt hat. Der Betrag, für den man sich locker einen schicken Kleinwagen hätte leisten können, überzeugt sie dann wohl endgültig.

Die Variante ist jedoch eine weniger spektakuläre: keine Akupunktur, keine Pflaster, keine Kaugummis. Einfach aufhören. Das was an Glimmstängeln noch zu Hause ist verqualmen und dann einfach aufhören. Ich glaube dran, weiß aber auch, dass es hart ist. Sie hat sich praktisch schon vorab bei mir entschuldigt, weil sie sich vorstellen kann, dass sie in der “Entzugsphase” nicht gerade unbedingt immer leicht verträglich sein wird, aber da werden wir beide durch. Von einem evtl. Rückfall soll ich sie jedoch bewahren, auch wenn sie noch so sehr bettelt. Ich habe spotan auch gleich alle Tabakbörsen in Herford angerufen und ein Foto rumgeschickt, damit alle bescheid wissen, an wen sie keinen Tabak mehr verkaufen dürfen.

  • Share/Bookmark

1 Kommentar »

  1. oll1.com - Weblog - Oliver Schroer » In Luft aufgelöst #2 sagt,

    12. März, 2009 @ 7:49

    [...] der Sache von Letztens sieht es schon ziemlich gut aus. Durch äußere Umstände war es dann schwer schlagartig mit dem [...]

RSS feed for comments on this post · TrackBack URI

Schreib einen Kommentar