Gut aussehen 

Gut aussehen möchte praktisch jeder. Für den einen ist es ein etwas größeres Hindernis zu seinen Traumidealen zu kommen, für den anderen stellt das ein nicht so großes Problem dar. Ich bin immer bestrebt alles einmal ausprobiert zu haben und so kam ich auch dem Vorschlag meiner Freundin nach, die meinte, dass ich meinen Haarwuchs doch einmal versuchen könnte mit Kaltwachs entgegen zu wirken.

Wir also gestern alles Notwendige dafür gekauft und erst einmal bei Seite gelegt, da die Haare für eine etwaige Behandlung nach Anwendungsbeschriebung noch nicht lang genug waren. Heute dann jedoch der Versuch meiner Haarpracht die Luft zum Atmen zu nehmen. Der erste Anlauf auf der Brust scheiterte kläglich an wahrscheinlich immer noch zu kurzen Haaren. Was jedoch mit von der Partie war: Zwirbeln, Hitze und einfach total spannende Schmerzen. Es ist wirklich einmal eine neue Art von Schmerzen, wenn man sich diese quasi absichtlich zufügt, bzw. wie ich sich zufügen lässt. Man weiß genau gleich tut es weh, redet sich jedoch an anderer stelle noch ein das es nicht so schlimm wird. Beim Abreißen des Kaltwachsstreifens realisiert man dann jedoch recht schnell, dass es doch verdammt noch mal weh tut.

Ich konnte nicht genug bekommen, weil für irgendetwas Sinnvolles mussten wir diese Dinger ja gekauft haben. Meine Freundin brachte die Wachsstreifen also im Nacken an, wo mich die Behaarung schon seit Jahren verfolgt. Nachdem sie den ersten Streifen abgerissen hatte hätte ich mich vor Schmerzen am liebsten in die Bettecke verziehen mögen, aber eigentlich konnte es nicht schlimmer werden, deswegen lies ich sie die Streifen noch weitere vier bis fünf Male anbringen und abreißen. Das Gefühl man könne ein Spiegelei auf meinem Nackenbraten hat auch jetzt knapp zwei Stunden nach der “Behandlung” noch nicht wieder ausgesetzt, aber ich bin zuversichtlich, dass da nicht mehr allzu viel Wachsen wird, zumindest wenn man von den Schmerzen ausgeht, die ich deswegen hatte.

Beweisfoto möchte ich euch nicht zumuten. Meine Freundin plagen nun ziemliche Schuldgefühle, weil sie mir diese Schmerzen zugefügt hat und es wäre auch nicht verwunderlich, wenn sie heute Nacht noch davon träumt. Selber hätte ich das jedoch auch nicht machen können - vor allem im Nacken nicht. Ich hoffe sie macht das bei Bedarf noch mal irgendwann, ansonsten muss ich mir wohl etwas Anderes überlegen.

  • Share/Bookmark

4 Kommentare »

  1. Freundin sagt,

    19. April, 2009 @ 20:16

    Nein, das wird sie sicher nicht noch einmal tun. :-)

  2. oll1 sagt,

    19. April, 2009 @ 20:21

    Ich finde, du stellst dich ein bisschen an! ;) Ist immerhin für einen guten Zweck^^

  3. Steffi sagt,

    19. April, 2009 @ 21:36

    Also normale Menschen rasieren sich den Nacken ja aus o.O…
    Die in Herford ticken wohl nen bisschen was anders ;-)

  4. oll1 sagt,

    29. April, 2009 @ 22:07

    Ausrasieren hab ich ewig gemacht. Das ist out. Man sollte öfter mal etwas Neues probieren und nicht auf der Stelle treten! ;)

RSS feed for comments on this post · TrackBack URI

Schreib einen Kommentar