Offline-Agentur 

Es ist immer wieder erstaunlich wie die Menschen in einer Internetagentur Kopf stehen, sobald der örtliche Internetdienstleister die Leitung lahm gelegt hat. In unserem Hause kommt dies relativ selten vor, doch wenn es dann erst einmal soweit ist, merkt man erst einmal, wie wichtig das Internet für den Workflow ist.

Schön hingegen ist, dass so auch mal wieder längere und vor allem reale Gespräche zustande kommen. Eben nicht via Chat oder Email, sondern von Angesicht zu Angesicht über Dinge, die eventuell schon längst hätten besprochen werden müssen. Es läuft alles weniger hektisch ab und man kann sich einmal zurücklehnen und sich Gedanken darüber machen, wie es weitergeht, sobald man wieder online ist.

Als Offline-Agentur hat man es jedoch auch nicht leicht, wenn Kunden anrufen, denen man aufgrund der misslichen Lage erstmal nicht weiterhelfen kann. Ich kann mir schon vorstellen, dass dies erst einmal ziemlich unprofessionell auf den jeweiligen Kunden wirkt, aber eigentlich kann die Agentur selber ja nichts für den Ausfall.

Schon sehr faszinierend. Gespräche Live, ohne Delay. Einfach mal was Anderes. Lange funktionieren tut das jedoch nicht. Der Gesprächsstoff ist irgendwann aus, über den man offline verfügen kann und dann benötigt man eigentlich die online befindlichen Daten um seine Thesen weiter zu untermauern, bzw. um das Gespräch weiter voran zu bringen.

Für mich jedenfalls immer wieder ein spannendes Erlebnis, eine Downtime in einer Internetagentur. Und wer weiß, vielleicht werden Offline-Agenturen ja noch irgendwann zum Trend.

  • Share/Bookmark

Schreib einen Kommentar