Wahlen in Herford 

Ich war heute wohl eines der Beispiele für die Wählerschaft meiner Generation, welche sich dazu aufgerafft hat um sich an der diesjährigen Wahl zu beteiligen. Nach dem wochenendlichen Wohnungsputz machte ich mich mit einem Schwung Altglas im Kofferraum auf dem Weg zum Wahllokal, welches auf meinem Berechtigungsschein ausgewiesen war.

Aufgrund meiner Vermutung, dass ich sicher etwas Zeit mitbringen sollte, machte ich mich sogar unrasiert und ungestyled auf den Weg mein Kreuz zu setzen. Sicherlich nicht das beste Auftreten um die etwas älteren Wahlhelferinnen von mir zu beeindrucken, aber angesichts der Tatsache, dass die Grundschule drei leergefegten Klassenzimmern glich, hatten die Damen auch gar nicht erst genug Zeit sich ein Urteil von mir zu machen. Ich war schneller wieder draußen, als ich reingekommen war.

Was mich jedoch sehr wunderte war, dass mich keiner der dort beteiligten nach meinem Personalausweis fragte - weder bei der Aushändigung des Wahlbogens, noch vor Einwurf eben dieses Stück Papiers. Ich weiß nicht, wie groß der Wahlbezirk hier ist, aber wenn ich einmal früh morgens und dann kurz vor 18 Uhr mit meinem und dem Wahlberechtigungsschein eines Freundes, der keine Lust hat, dort aufgetaucht wäre, dann hätte ich also zwei Mal abstimmen können.

Meines Erachtens nach eine nicht so schöne Sache, die man sicherlich auch besser hätte machen können. Dennoch einmal was Anderes am Wochenende, auch wenn die Wahlbeteiligung im allgemeinen hätte besser sein können. Wollen wir mal schauen, was das Ergebnis im End bringen wird.

  • Share/Bookmark

1 Kommentar »

  1. Felix sagt,

    6. Oktober, 2009 @ 9:13

    Sonntags Altglas wegbringen? Also wirklich, so gehts ja nicht :P

RSS feed for comments on this post · TrackBack URI

Schreib einen Kommentar